Technik Fahrzeuge LF 20/16
Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

LF 20/16

Bookmark and Share

Löschgruppenfahrzeug 20/16

Das Löschgruppenfahrzeug LF 20/16 ist nach einer Überarbeitung der DIN der Nachfolger des LF 16/12. Es dient nach DIN vornehmlich zur Brandbekämpfung, zum Fördern von Wasser und zum Durchführen einfacher Technischer Hilfe. Es hat eine vom Fahrzeugmotor angetriebene Feuerlöschkreiselpumpe nach DIN EN 1028 - 1 - FPN 10-2000 (Feuerlöschkreiselpumpe Normaldruck 10 bar Nennförderdruck-2000 l/min Nennförderstrom) und einen Löschwasserbehälter mit einer nutzbaren Menge von mind. 1600 l. Es verfügt über eine feuerwehrtechnische Beladung für eine Gruppe und bildet mit seiner Besatzung (eine Gruppe: 1 Gruppenführer und 8 Gruppenmitglieder) eine selbständige taktische Einheit.

Das LF 20/16 unserer Wehr wurde im Mai 2006 in Dienst gestellt. Als Fahrgestell dient ein Mercedes-Benz Atego mit zuschaltbarem Allradantrieb. Damit ist das Fahrzeug auch geländegängig und auch bei widrigen Straßenverhältnissen einsatzbereit. Der feuerwehrtechnische Aufbau wurde von der Firma Schlingmann realisiert. Das LF 20/16 verfügt nach Norm über eine Feuerlöschkreiselpumpe im Heck sowie einen 1600 l – Löschwassertank, eine 50m-Schnellangriffseinrichtung, einen Stromerzeuger und eine vierteilige Steckleiter (Rettungshöhe: 2. Obergeschoss).
Unser LF 20/16 ist besonders für die Wasserförderung ausgerüstet: Auf der Fahrerseite befindet sich eine Tragkraftspritze FPN 10-1000, die über einen pneumatischen Lift entnommen werden kann. Am Heck befinden sich zwei Einmann-Schlauchhaspeln, von denen eine mit Standrohr und Unterflurhydrantenschlüssel ausgestattet ist. Wie mittlerweile schon üblich sind 2 der 4 Atemschutzgeräte dieses Fahrzeugs im Mannschaftsraum angebracht, sodass der Angriffstrupp sie schon während der Fahrt zum Einsatzort anlegen kann.
Für die technische Hilfeleistung ist das Fahrzeug mit einer Seilwinde mit einer Zugkraft von 5 kN, einem Motortrennschleifer und Motorkettensägen ausgerüstet. Für eine einfach aufzubauende gut ausgeleuchtete Einsatzstelle verfügt das Fahrzeug über einen pneumatischen ausfahrbaren Lichtmast, der zwischen Geräteaufbau und Mannschaftsraum platzsparend untergebracht ist.
Laut unserer Ausrückeordnung rückt das LF 20/16 bei technischen Hilfeleistungen als zweites Fahrzeug, bei Brandeinsätzen als drittes Fahrzeug aus.

Technische Daten

Rufname Florian Lauenburg 18-47-01
Aufbauhersteller Schlingmann
Amtl. Kennzeichen RZ-FF 44
Zul. Gesamtgewicht 14,5 t
Baujahr 2006
Länge 7900 mm
Breite 2500 mm
Höhe 3200 mm
Motorleistung 205 kW
Fahrgestell Mercedes-Benz Atego
Fahrwerk Allrad
Sitzplätze 9
Getriebe 6-Gang Schaltgetriebe
Folgetonhorn Pressluft
Rundumkennleuchte 3 Blitzlichtleuchten und 2 Frontblitzer
Höchstgeschwindikeit 100 km/h
© Copyright 2009-2016 Freiwillige Feuerwehr Wentorf bei Hamburg